Short Édition
Image de Die Lachkiste

Die Lachkiste

Pascale Dehoux

Man lacht mit der Kehle, das stimmt. Aber man weiß nicht so recht, woher das Lachen kommt.
Ich denke, dass es tief in unserem Bauch, behaglich im Warmen und gut verborgen, eine Lachkiste gibt. Darin sind Dutzende von Lachsalven zwischengelagert. Leute mit einem großen Bauch haben auch eine große Lachkiste. Die mit einem kleinen Bauch haben nur zwei oder drei Lacher auf Lager. Schließlich haben Menschen mit einem ganz flachen Bauch weniger Atem, um in schallendes Gelächter auszubrechen. Sie sind spröde und lachen sich nie einen Ast.

Lachen ist wie ein fröhlicher Husten. Es steigt plötzlich aus dem Bauch auf und kommt stoßweise über den Mund heraus. Der Unterschied ist, dass Lachen keine Krankheit ist.

Lachen Ameisen? Bestimmt, aber wir können sie nicht hören, weil sie ein Lachen haben, das ihrer Größe entspricht, ein klitzekleines Lachen. Ich bin sicher, dass eine Ameise, wenn sie aus vollem Hals lacht, für die Blattläuse so viel Lärm macht, dass sie sich die Ohren zuhalten. Wenn ein Elefant lacht, sagen wir, dass er trompetet, wegen des außergewöhnlichen Lauts, den er dann erzeugt.

Man lacht immer in Vokalen: hi-hi, ho-ho, ha-ha. Auf Konsonanten kann man absolut nicht lachen: md-md, xw-xw, pz-pz... das gibt es nicht.

Je mehr wir lachen, desto mehr füllt sich unsere Lachkiste. Wenn wir zu mehreren lachen, sammeln wir auch das Lachen der anderen, und das bereichert unsere „Lachothek“. Die Lachothek ist eine Bibliothek an Witzen, die wir im Gehirn speichern können. Es gibt Menschen, deren Körper bis oben hin von Heiterkeit erfüllt ist. Sie sind also gezwungen, den Beruf des Clowns auszuüben. Auf diese Weise lassen sie regelmäßig etwas von ihrer übermäßigen Fröhlichkeit ab, während sie gleichzeitig das Publikum zum Lachen bringen.

Das Lustigste an der Geschichte ist, dass man sich vor Lachen winden, biegen, krümmen, kringeln und platzen kann, ohne sich dabei im Geringsten wehzutun.

Und das Verrückteste ist, dass man sich so oft totlachen kann wie man will.

106
106
zagatub
Image de Pascale Dehoux

Pascale Dehoux

Née en 1964, Pascale a grandi, bercée par les récits de sa grand-mère grecque. Elle s'aperçoit que la parole est un tapis volant qui peut transporter les gens partout, en un instant. Depuis, elle chante, conte, écrit pour faire voyager le public. En plus de caresser des chats et de faire ...   [+]

Lire ses œuvres
Le p'tit plus de Bob

Quand une personne est vexée ou en colère, elle peut décider, plutôt que de crier ou de bouder, de faire croire que tout va bien. Elle se comportera comme si de rien n’était, mais ses actes ne seront pas naturels. Dans ce cas là, on dira d’une personne qui semble se forcer à rire qu’elle « rit jaune », c’est-à-dire qu’elle rit à contrecœur, sans en avoir envie.

A découvrir

Du même thème

Image de Entschuldigungsbrief

De la même durée

Image de Die Begegnung